Suche:
Startseite     Sitemap     Kontakt     Impressum     Mitglieder-Bereich     Webmail     RSS-Feed   RSS-Feed
Schutzbereich der Stadtfeuerwehr Weiz

Ausbildung - Jugend

Das Feuerwehrwesen in Österreich basiert größtenteils auf der Freiwilligkeit. Dieses System leistet einen unschätzbaren Wert für unsere Gesellschaft. Doch wie erreicht man die Menschen in unserem Land, sich für die Arbeit als freiwilliger Feuerwehrmann bzw. -frau zu begeistern? Die Feuerwehrjugend trägt maßgeblich dazu bei!

Gemäß Steiermärkischem Feuerwehrgesetz haben Jugendliche ab dem vollendeten 10. Lebensjahr die Möglichkeit, einer steirischen Feuerwehr beizutreten. Sie tragen den Dienstgrad „Jungfeuerwehrmann“ und werden mit Vollendung des 16. Lebensjahres zu aktiven Mitgliedern der Feuerwehr.

Jugend-Gruppe 2017

In Weiz können Jugendliche ab 12 Jahren Mitglied der Feuerwehrjugend werden. Sie werden von einem Ausbilder-Team, bestehend aus erfahrenen Feuerwehrmännern und -frauen, bestens betreut. Einmal pro Woche findet eine so genannte Jugendübung statt. Dabei lernen die Jugendlichen erste Geräte und Ausrüstungsgegenstände kennen. Sie erlernen auch die Grundlagen der Ersten Hilfe sowie der Brandbekämpfung. Im Rahmen des jährlich stattfindenden Wissenstests können die Jugendlichen ihre theoretischen und praktischen Kenntnisse rund um das Feuerwehrwesen unter Beweis stellen und ein Abzeichen in Bronze, Silber oder Gold erringen.

Beim ebenfalls jährlichen Jugend-Leistungsbewerb sind Eigenschaften wie Sportlichkeit und Teamarbeit besonders gefragt. Es geht darum, als Gruppe (9 Jugendliche) einen Parcours bestehend aus unterschiedlichen Stationen wie Kriechtunnel, Knotenkunde, Hindernis, Wassergraben, Zielspritzen, etc. zurückzulegen. Monatelanges Training ist erforderlich, um eine respektable Zeit zu erzielen und das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen erringen zu können. Die Jugendlichen lernen erstmals, als Gruppe ein gesetztes Ziel zu erreichen. Eine Erfahrung, die ihnen im weiteren Leben (nicht nur bei der Feuerwehr) sicher hilfreich ist.

Selbstverständlich spielt auch die Kameradschaft eine große Rolle. Gemeinsame Freizeitaktivitäten abseits des Feuerwehrdienstes tragen wesentlich dazu bei. So standen im vergangenen Jahr unter anderem das Jugend-Zeltlager, eine Besichtigung der Flughafenfeuerwehr in Graz Thalerhof sowie ein Kartrennen in Unterpremstätten auf dem Programm. Doch auch im Jugendraum im Feuerwehrhaus geht es oft lustig zu.

 

 

Bis die Jugendlichen in den aktiven Branddienst wechseln, ist es also eine aufregende Zeit. Wir geben unser Bestes, um den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen, ein tragfähiges soziales Netz aufzubauen und ihnen gesellschaftliche Werte zu vermitteln, die in keiner Schule gelernt werden können.