Suche:
Startseite     Sitemap     Kontakt     Impressum     Mitglieder-Bereich     Webmail     RSS-Feed   RSS-Feed
Schutzbereich der Stadtfeuerwehr Weiz

Umweltschutz

Gefahr für Mensch und Umwelt - Umweltschutz bedeutet das Erkennen der Gefahr sowie rasches und effektives Eingreifen zur Minimierung der Umweltschäden nach einem Schadensfall.

Ein neues Jahrtausend brach an. Zukunftsforscher sprechen vom Jahrhundert der Eroberung des Weltraums, des Beherrschens der Naturkräfte, des Jahrhunderts der Informationsgesellschaft. Da aber trotzdem nie Brände auszuschließen sind, gefährliche Stoffe, giftige Gase, radioaktive Stoffe und ätzende Flüssigkeiten freigesetzt werden können und immer noch Menschen verunglücken und Infektionskrankheiten noch lange nicht ausgerottet sind, muss sich der Feuerwehrmann auch künftig ausreichend geschützt in den Gefahrenbereich begeben. Die Gefahren für Umwelt und Feuerwehrmänner werden sogar zunehmen. Neue Werkstoffe, Technologien und Produktionsverfahren bringen bisher noch nicht geahnte Gefahren mit sich, die es zu kompensieren gilt.

Dafür lassen sich neue, universellere, widerstandsfähigere und wirksamere Schutzausrüstungen entwickeln, aber auch Handlungsabläufe, Taktik und Vorgehensweisen sind anzupassen.

Wichtig ist, die zahlreichen Gefahren aufzuzeigen, denen wir bei Kontamination mit gefährlichen Stoffen, wie Atem- Kontakt- und Hautgiften sowie chemischen, radioaktiven und biologischen Stoffen, ausgesetzt sind. Wir müssen die Bedeutung des Schutzes vor derartigen Stoffen für unsere Sicherheit sowie für die Umwelt erkennen. Wir müssen also damit die erforderlichen Schutzmaßnahmen im und nach dem Einsatz sensibilisieren.

  • Schadstoffbelastung der Einsatzkräfte durch Brandrauch
  • Schadstoffbelastung der Einsatzkräfte im Gefahrenguteinsatz
  • Schadstoffbelastung der Einsatzkräfte durch biologische Arbeitsstoffe